Die Versteigerung der Äpfel kompletter Apfelbäume ist eine der beliebtesten Veranstaltungen des OGV. Hobbykelterer und ganze Familien wandern gemeinsam von Baum zu Baum und ersteigern in lockerer Atmosphäre die Äpfel ihrer Wahl zu überschaubaren Preisen. Der OGV freut sich, die Versteigerung in diesem Jahr wieder durchführen zu können, nachdem sie im Vorjahr wegen mangelnder Ernte ausgefallen ist.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt am Samstag, den 18. September um 10 Uhr ist der Friedhof Königstein-Mammolshain (im Hardtgrundweg). Dann geht es auf die Streuobstwiesen. Die Ernte-Grundstücke liegen nicht nebeneinander, deswegen ist mit kleineren Märschen zu rechnen. Empfohlen werden Gummistiefel und Sonnenbrille. Von allen Besuchern wird pandemiegerechtes Verhalten erwartet.

Das Mindestgebot liegt bei 4 Euro pro geschätztem Zentner am Baum. Die ersteigerten Bäume müssen bis zum 22. Oktober geerntet werden. Die Ersteigerer erhalten zu Erntezwecken eine einmalige Durchfahrtgenehmigung für die Gemarkung.

Foto: J. Badina